24.-29. August 2015
Link
Mehr Infos
Eine Woche Programm zum Schutz unserer Privatheit in einer vernetzten Welt.
Die Woche deiner Privatheit
24. August 2015
Link
Mehr Infos
Eröffnet wird die Woche am Montag mit einem Vortrag über unbemannte Flugzeuge, welche nicht nur bewaffnet und unbewaffnet in Kriegen und Konflikten eingesetzt, sondern weltweit auch zunehmend zur Überwachung von Grenzen und urbanen Zentren, zur Aufstandsbekämpfung und Strafverfolgung eingesetzt werden.
Wollen wir automatisierten Drohnen erlauben, uns in unseren Städten permanent zu überwachen?
25. August 2015
Link
Mehr Infos
Wie er innerhalb von drei Stunden in jedes kommunale Netzwerk eindringen konnte und wie sicher unsere Daten dort liegen, berichtet der IT-Sicherheitsexperte vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung am Dienstag. 
Wollen wir immer mehr Daten Computersystemen anvertrauen, trotz ihrer Anfälligkeit für Missbrauch?
26. August 2015
Link
Mehr Infos
Anne Roth bietet am Mittwoch einen selten direkten Einblick in die Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages.
Was wissen NSA & BND?
27. August 2015
Link
Mehr Infos
Mit welchen Mitteln sich die eigene Privatheit schützen lässt, zeigt sich praxisnah am Donnerstag auf einer Cryptoparty: Das Verschlüsseln von E-Mails und anonymes Surfen auf dem eigenen Computer oder Smartphone stehen hier im Fokus.
Wie können wir uns vor dem Abhören unserer elektronischen Kommunikation schützen?
29. August 2015
Link
Mehr Infos
Den Höhepunkt der Woche stellt die Demonstration gegen Überwachung am Samstag dar. Denn aus all den anderen Veranstaltungen ergibt sich: Unsere Privatheit muss von uns verteidigt werden!
Und was kannst du tun?
...

Das erste Mal in Köln

Die Woche Deiner Privatheit

24.08.2015 -29.08.2015

 

 



In Zeiten, in denen das Private auf dem Spiel steht, widmen wir dem Wert der Privatheit eine eigene Woche.

 

Was ist die Woche deiner Privatheit? 


 Was ist heute noch privat?

 Wieviel Überwachung unseres Privatlebens wollen wir zulassen?

 Ist uns Privates in einer digitalen Welt weniger wert als früher?

 
Die „Woche deiner Privatheit“ widmet sich Fragen rund um unser Verständnis von Privatheit. Eröffnet wird die Woche am Montag mit Matthias Monroy, Wissensarbeiter und Aktivist mit einer Einführung in die Thematik von Drohnen und zeigt auch, wie diese bereits heute in unsere Privatheit eindringen. Dienstag berichtet ein IT-Sicherheitsexperte vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, wie er innerhalb von drei Stunden in jedes kommunale Netzwerk eindringen konnte und wie sicher unsere Daten dort liegen. Wer überwacht die Überwacher? - Anne Roth bietet am Mittwoch einen seltenen direkten Einblick in die Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses des deutschen Bundestages. Mit welchen Mitteln sich die eigene Privatheit schützen lässt, zeigt sich praxisnah am Donnerstag auf einer Cryptoparty: das Verschlüsseln von eMails oder anonymes Surfen auf dem eigenen Computer oder Smartphone stehen hier im Fokus. Den Höhepunkt der „Woche Deiner Privatheit“ bildet eine große Demonstration unter dem Motto „Freiheit statt Angst“: Öffentlich für den Schutz der eigenen Privatheit einzutreten, das Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit aktiv zu nutzen als Beispiel für eine lebendige Demokratie.
 
Die „Woche deiner Privatheit“ wird organisiert von #StopWatchingUs Köln, einer Gruppe engagierter Bürgerinnen und Bürger, in Kooperation mit dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung sowie Cryptoparty Köln-Bonn.

ZU DEN TERMINEN

Verändere das Denken, Unterstütze uns noch heute!

Für dein Recht auf Privatheit und die Freiheit unserer Gesellschaft!

Go to top